Kunden > Destinationen > Tiroler Lechtal

Tiroler Lechtal

Tirol/Österreich

Tiroler Lechtal

 

Info

 

  • Naturparkregion zwischen Reutte/Tirol und Warth/Vorarlberg im Nordwesten Österreichs
  • Mitglied im INTERREG-Projekt Lebensspur Lech rund um den Wildfluss Lech
  • Kernthema: nachhaltiger, ursprünglicher und authentischer Tourismus
  • Highlights: Holzgauer Hängebrücke, Weitwanderweg, Lechweg, Geierwally-Freilichtbühne
  • Lechtaler Auszeitdörfer (Kaisers, Gramais, Pfafflar und Hinterhornbach):
    vier Sehnsuchtsorte mit ursprünglichem Tiroler Bergdorfcharakter
  • Outdoor-Aktivitäten, u. a. Wandern, Radfahren, Rafting, Canyoning, Langlaufen, Skifahren
  • Download Daten und Fakten

Kontakt

Angelika Hermann-Meier PR

Gregor Staltmaier

+49 8807 21490-16
gregor.staltmaier@hermann-meier.de

Jessica Harazim

+49 8807 21490-15
jessica.harazim@hermann-meier.de

Marion Pronesti

+49 8807 21490-25
marion.pronesti@hermann-meier.de
Tourismusverband Lechtal

Anja Ginther, Marketing & PR
www.lechtal.at   

Pressemeldungen

21. Juli 2020
Tiroler Lechtal/Österreich: Saison 2020

Herbstverlängerung zwischen Wildfluss und Gebirge

7. Juli 2020
Tiroler Lechtal/Österreich: Fahrverbote für Motorräder ab 95 dB(A)

„Wir sehen Motorradfahrer als unsere Gäste“

2. Juli 2020
Neuer Destinationskunde für das Team aus Diessen am Ammersee

Angelika Hermann-Meier PR arbeitet ab jetzt für das Tiroler Lechtal

21. Juli 2020 - Tiroler Lechtal/Österreich: Saison 2020

Herbstverlängerung zwischen Wildfluss und Gebirge

7. Juli 2020 - Tiroler Lechtal/Österreich: Fahrverbote für Motorräder ab 95 dB(A)

„Wir sehen Motorradfahrer als unsere Gäste“

2. Juli 2020 - Neuer Destinationskunde für das Team aus Diessen am Ammersee

Angelika Hermann-Meier PR arbeitet ab jetzt für das Tiroler Lechtal

Story Angles

Eingebettet zwischen den Lechtaler und Allgäuer Alpen liegt die Naturparkregion Lechtal. Namensgeber ist der Lech, der auf seinem Weg Richtung Donau die Umgebung prägt. Neben grünen Bergwiesen und kristallklaren Gipfelseen bilden breite Schotterbänke und großflächige Waldgebiete die alpine Landschaft. Die Ferienregion Tiroler Lechtal steht für einen nachhaltigen sowie authentischen Tourismus und ist das ganze Jahr über Ziel für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Wanderer begeben sich gern auf den Lechweg, ein 125 Kilometer langer Weitwanderweg durch das Tal mit seinen 14 Ortschaften, darunter vier Auszeitdörfer. Brauchtum und Tradition spielen im Tiroler Lechtal eine wichtige Rolle. Zudem steht die Region für innovatives Handwerk, Design und hausgemachte Produkte. www.lechtal.at

Wenn Guido Degasperi von der Lechtaler Tracht erzählt, gerät er ins Schwärmen. Sie sei die schönste und wertvollste in ganz Österreich. Der 71-Jährige ist ein Lechtaler Original, Gründungsmitglied des örtlichen Trachtenvereins und „Bewahrer der Kultur und Geschichte“ Elbigenalps. Vor rund 40 Jahren hat er seine Leidenschaft für die Lechtaler Tracht entdeckt, in ganz Tirol wird sein Wissen darum geschätzt. 250 bis 300 Stunden Handarbeit stecken in so einem Gewand mit den für die Region typischen Paramentenstickereien. Guido Degasperi weiß, warum echte Tracht für junge Leute heute wieder so wichtig ist, wo es die schönsten Outfits gibt und worauf man beim Kauf achten sollte.

An die Grenzen gehen – und darüber hinaus: Der anspruchsvolle „Grenzgänger“ ist eine Mehrtagestour und verläuft auf dem Grenzkamm zwischen Bayern und Tirol. Herzstück ist die ständige Überschreitung der österreichischen und deutschen Grenze zwischen Tannheimer Tal, Hintersteiner Tal und dem Lechtal. Insgesamt werden in sechs Etappen knapp 85 Kilometer und stolze 7.000 Höhenmeter zurückgelegt, die vierte führt Wanderer ins beschauliche Auszeitdorf Hinterhornbach, wo sie nach einer erholsamen Übernachtung in absoluter Ruhe weiter Richtung Hinterstein, Ziel der fünften Etappe, aufbrechen.

Seine Ballade „Auf amol“ ging im Frühjahr viral: Stefan „Stevy“ Wilhelm, Frontmann der Band Schürzenjäger, hat die Corona-bedingte Auftrittpause kreativ genutzt und während der Quarantänezeit in seinem Heimatort Häselgehr einen Song geschrieben, der mit ganz leisen Tönen zum Nachdenken anregt. Der 38-jährige Tiroler, der in seiner Jugend Trompete in der Musikkapelle Holzgau spielte und seit einiger Zeit auch Solo und unplugged auftritt, schätzt die Möglichkeiten der Entschleunigung zu Hause im Lechtal als Gegenpol zum turbulenten Showbusiness. Als bekennender Botschafter der Region steht er gern für Interviews bereit und zeigt Journalisten gern „sein“ Lechtal.

Verschneite Waldpisten und weitläufige Panorama-Routen, die zwischen markanten Bergformationen und an beschaulichen kleinen Dörfern vorbeiführen ­­– entlang der naturbelassenen Flusslandschaft des Lechs ist Langlaufen so erholsam wie kaum irgendwo sonst. Die Loipen in der Naturparkregion erstrecken sich auf 190 Kilometer, darunter sind viele leichte Routen für Familien und Einsteiger zu finden. Auch Alpinskifahrer kommen im Lechtal auf ihre Kosten: Anfänger und Kinder können in den kleinen Skigebieten und Liftanlagen ganz entspannt an ihrer Technik feilen und Schwünge üben. Fortgeschrittene Brettlfans freuen sich über hervorragend präparierte Pisten und Schneesicherheit.

Tradition und Handwerk sind im Tiroler Lechtal eng miteinander verbunden. Zu den Betrieben, die beides mit viel Liebe und Herzblut pflegen, zählt beispielsweise Familie Sojer, die in Steeg die einzige Käserei des Tiroler Lechtals betreibt. Mut zur Experimentierfreude zeigen Mario und Melanie Huber, die in ihrer Brennerei Haussegen in Elbigenalp aus regionalen Zutaten Brände herstellen, darunter auch außergewöhnliche Kreationen wie Zirbenholz-Geist. Rund um das Thema Heilpflanzen dreht sich alles in der Lechmed Kräuterwelt der Familie Wildanger in Steeg. Für Besucher, die sich für die regionalen Produkte des Lechtals interessieren, bieten diese und weitere Unternehmen Führungen, Besichtigungen und Verkostungen an.

Eiskalt, türkisgrün, kristallklar –  Gebirgsseen sind die heimlichen Stars der Bergwelt. Im Tiroler Lechtal gibt es gleich 14 davon, eingebettet zwischen Felsen, Gipfeln und Bergwiesen. Fünf liegen im Gebiet des Auszeitdorfs Gramais, mit 48 Einwohnern kleinste Gemeinde Österreichs und idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Wem ein See am Tag nicht genügt, der kann beispielsweise auf dem „Drei-Seen-Rundweg“ Kogelsee (2.171 m), Gufelsee (2.281 m) und Parzinnsee (2.162 m) in einer Tour erkunden.

Egal ob hochalpine Gratwanderungen oder Leichtwandern vor alpiner Kulisse – im Lechtal finden sich Touren aller Schwierigkeitsstufen. Besonders für Familien und Gelegenheitswanderer eignen sich einzelne Etappen des europäischen Weitwanderwegs Lechweg oder moderate Touren zu den zahlreichen Almen und Hütten, die neben einer herrlichen Aussicht auch mit einer deftigen Brotzeit locken. Und wer einige Höhenmeter bequem zurücklegen möchte, dem stehen sechs Sommer-Bergbahnen zur Verfügung, kostenlos oder stark reduziert nutzbar mit der Lechtal Aktiv Card.

Fotos

© Die anzuführenden Bildnachweise sind bei jedem Bild vermerkt. Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Publikation über Tiroler Lechtal verwendet werden. Vielen Dank.


Der Wildfluss Lech, der dem Tiroler Lechtal seinen Namen gibt, bietet mit seinen ausgedehnten Schotterbänken einer Vielzahl von seltenen Pflanzen und Tieren ein Zuhause

Foto: Lechtal Tourismus/Ratko Medienagentur
  5,63 MB ID: 2922

Traumhafte Ausblicke auf die vom Lech geformte Landschaft versprechen die gut ausgeschilderten Bergtouren verschiedener Schwierigkeitsstufen im Tiroler Lechtal

Foto: Tiroler Lechtal/Robert Eder
  4,73 MB ID: 2923

Die leicht befahrbare Strecke des Lechtaler Radwanderwegs führt 52 km entlang Auwäldern und Kiesbänken durch das naturbelassene Tiroler Lechtal. Viele Vergünstigungen und kostenlose Leistungen in der gesamten Naturparkregion bietet die Lechtal Aktiv Card

Foto: Tiroler Lechtal/Robert Eder
  4,86 MB ID: 2920

Im Tiroler Lechtal finden auch Genusswanderer ein großes Netz an gut ausgebauten Wegen und Routen: leichte Spaziergänge im Tal und entlang des Lechs oder hinauf zu einer der zahlreichen idyllischen Almhütten

Foto: Tiroler Lechtal/Robert Eder
  4,44 MB ID: 2932

Die Schnitzkunst hat im Tiroler Lechtal lange Tradition: Inzwischen fertigen die Kunsthandwerker neben sakralen Schnitzereien auch moderne Skulpturen an. Zahlreiche Schnitzstuben im Tal bieten Interessierten Einblicke in die Kunst der Bildhauerei

Foto: Tiroler Lechtal/Gerhard Eisenschink
  5,88 MB ID: 2938

Einst Mittelpunkt der Urpfarre Tiroler Lechtal und inzwischen unter Denkmalschutz: Die Pfarrkirche St. Nikolaus in der Gemeinde Elbigenalp, die unter anderem mit ihrer Geierwally-Freilichtbühne als kulturelle Hochburg des Lechtals gilt

Foto: Tiroler Lechtal/Gerhard Eisenschink
  6,76 MB ID: 2937

mehr:
Fotos Sommer
Fotos Winter