<

Hauser Exkursionen

PRESSE-INFO
Hauser Exkursionen

27. Juni 2018
Hauser Exkursionen

Hauser Exkursionen feiert Jubiläum

45 Jahre Trekkingreisen weltweit

Happy Birthday Hauser Exkursionen! Deutschlands Marktführer für nachhaltige Trekkingreisen feiert in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Mit der Gründung des Spezialveranstalters verwirklichte Günter Hauser 1973 seine Vision, die schönsten Gipfel der Welt auch Nicht-Bergsteigern zugänglich zu machen. Mit fünf Nepalprogrammen, Perus Inkatrail, Neuseeland, Sambia und Südafrika fiel damals der Startschuss. Heute reisen Globetrotter mit dem Münchner Aktivreise-Experten in 88 Länder – immer unter dem Aspekt des sozialen und ökologischen Engagements. www.hauser-exkursionen.de   
Foto (download): Seit 45 Jahren entdecken Outdoor-Fans mit Hauser Exkursionen die Welt. An die 370 Routen führen heute in 88 Länder und abseits touristischer Hotspots 
Bildnachweis: Hauser Exkursionen/Thomas Hartmann


Rund um den Globus zu Fuß, mit Rad, Kanu oder Kamelkarawane

Von Kanadas wilden Flüssen zu den höchsten Gipfeln Nepals, von Namibias roten Dünen bis in den Dschungel Perus: Mit dem Slow-Trekking-Veranstalter Hauser Exkursionen erkunden Outdoor-Liebhaber seit 45 Jahren einzigartige Landschaften und Kulturen weltweit. Abseits touristischer Hotspots wandern sie – oft auf exklusiven Trekkingstrecken und über mehrere Tage – in ursprünglicher Natur. Dabei sind es längst nicht nur Bergsteiger, die mit dem Münchner Anbieter reisen. Als Teil einer Kamelkarawane dringen Entdecker beispielsweise tief in das Herz der Sahara vor. Für Familien geht es zum Eseltrekking in die Pyrenäen oder auf Kanutour durch die Fjorde Norwegens. Per Rad durchqueren Hauser-Reisende das Lemuren-Reich Madagaskar und die weiten Steppen der Mongolei. Neu 2018: Erstmals „erfahren“ sich Zweiradfans mit dem E-Bike zahlreiche Länder – sei es Kuba, Costa Rica oder Griechenland. 

Pionier für verantwortungsvolles Reisen
„Bei unseren Touren steht der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur im Fokus“, weiß Hauser-Geschäftsführer Ovid Jacota. Als erster seiner Branche schuf der mit dem CSR-Siegel ausgezeichnete Trekking-Veranstalter 1998 ein Leitbild, das alle Aspekte des bewussten Reisens abdeckt. Herzstück dabei sind die Reisen selbst: Partnerschaftliches Arbeiten mit ausgesuchten Agenturen, Verzicht auf überflüssige Inlandsflüge, familiengeführte Unterkünfte mit regionaler und gesunder Küche sowie die Ausbildung von lokalen Guides garantieren ein besonderes Erlebnis. Spürbar wird dies unter anderem beim Paradebeispiel Ostgrönland: Bereits vor 35 Jahren etablierte Hauser dort einen sanften Tourismus, der die Inuit gezielt einbindet und ihre Lebensweise schützt.

Unterwegs mit kompetenten Begleitern
Den speziellen Unterschied machen bei Hauser die Reiseleiter. Sie formen aus Fremden ein Team. Während sie sich um sämtliche Belange kümmern, bleibt den Reisenden Zeit, anzukommen, den Alltag zu vergessen und neue Eindrücke aufzusaugen. Als Einheimische oder erfahrene Landeskenner profitieren die Hauser-Guides von über 45 Jahre gewachsenen Beziehungen zu den Menschen vor Ort. Das öffnet Türen, die „normalen“ Touristen oft verschlossen bleiben und ermöglicht Begegnungen, die bewegende Erinnerungen hinterlassen. So kochen die zehn- bis zwölfköpfigen Gruppen gemeinsam mit Maya-Frauen über dem Erdofen mexikanische Köstlichkeiten oder umrunden in Tibet Schulter an Schulter mit Gläubigen den heiligen Berg Kailash.

Jubiläumsreise: Trekking zum Annapurna-Basislager mit Manfred Häupl
 
1965 führte Günter Hauser die erste Nachkriegsexpedition zu den Eisgipfeln und goldenen Pagoden im Königreich Nepal. Wo damals die Idee zu Hauser Exkursionen geboren wurde, wandern noch heute Gruppen mit Deutschlands führendem Trekkingspezialisten – im Jubiläumsjahr 2018 werden sie dabei von Hauser-Inhaber Manfred Häupl höchstpersönlich begleitet. Schon zu Beginn in Ghandrung bietet sich ein einmaliger Panoramablick auf das südliche Annapurna-Massiv und den heiligen Berg Machapuchare (6.997 Meter). Der Weg führt weiter durch gewaltige Schluchten, Bergdörfer, Bambus- und Rhododendronwald und schließlich über die Baumgrenze hinaus. Sprichwörtlicher Höhepunkt des Trekkings ist mit 4.100 Metern das Annapurna-Basislager. Zum Greifen nah erscheinen dort die vergletscherten 7.000er-Gipfel des nepalesischen Himalaya. 
15 Tage ab 2.250 €/Pers. inkl. Flug und deutschsprachiger Reiseleitung 
Termin mit Hauser-Inhaber Manfred Häupl: 26.10.-9.11.2018

Weitere Auskünfte, Katalogbestellung und Buchung
Hauser Exkursionen International GmbH    Spiegelstraße 9    D-81241 München    
Fon +49 89 235006-0    info@hauser-exkursionen.de    www.hauser-exkursionen.de

Pressekontakt


Tom Carlos Kupfer

+49 8807 21490-14
tc.kupfer@hermann-meier.de

Sabrina Grajales

+49 8807 21490-25
sabrina.grajales@hermann-meier.de

AHM Kommunikation

Lachener Straße 4
D-86911 Diessen am Ammersee
+49 8807 21490-0
info@hermann-meier.de
www.hermann-meier.de